Warum ist CBD teuer?

Warum ist CBD teuer?

Cannabidiol erlebt seit einigen Jahren einen wahren Boom. Das Naturheilmittel CBD kann gegen eine Vielzahl an Krankheiten und Beschwerden erfolgreich eingesetzt werden. Dabei kommt Cannabidiol mit keinen nennenswerten Nebenwirkungen daher, weshalb es allgemein als sehr verträglich eingestuft wird. Bei all der Beliebtheit stellen sich aber einige die Frage, warum CBD so teuer ist? Wo kommt der hohe Preis bei CBD her? Dieser Frage wird im folgenden Beitrag auf den Grund gegangen. 

 

Warum ist Cannabidiol so teuer?

Gleich zu Beginn muss allerdings etwas relativiert werden. Zwar sind Produkte aus der CBD-Sparte anfänglich etwas höherpreisig, doch halten diese (abhängig vom Konsumverhalten) auch vergleichsweiĂźe lange. Also sind nicht alle Produkt gleich “ĂĽberteuert”.

Dennoch gibt es einige Aspekte, weshalb die verschiedenen CBD Formen nicht verramscht werden können. Zum einen gibt es strenge Kontrollen, was die Qualität, Herkunft und Verarbeitung des Cannabidiols betreffen. Zum anderen werden enorme Mengen an pflanzlicher Rohstoffe für das fertige Endprodukt benötigt. Diese Pflanzen müssen über einen längeren Zeitraum wachsen und gepflegt werden. Das Ergebnis sind vergleichsweise geringe Mengen an CBD-Öl oder ähnliche Produkte.

Relativ günstig, im Vergleich zu anderen Cannabidiol-Mitteln, ist CBD Liquid. Dieses wird mit Hilfe einer E-Zigarette o.ä. konsumiert und soll nach CBD Liquid Erfahrungsberichten ebenfalls gut funktionieren.

 

Fazit: Preis nicht zwingend ĂĽberteuert

Vor allem vor dem Hintergrund, dass Cannabidiol gegen eine Palette an Krankheiten eingesetzt werden kann und bei den meisten keine Nebenwirkungen hervorruft, ist der Preis nicht unbedingt als ĂĽberteuert zu bezeichnen.

Dennoch wirken sich Qualitätskontrolle und die benötigte Rohstoffmenge als preissteigernd aus.