CBD auf der Haut: Cannabidiol gegen Hautkrankheiten

CBD auf der Haut anwenden

Die menschliche Haut muss Tag für Tag allerlei Angriffe über sich ergehen lassen und bedarf deshalb einer besonderen Pflege. Hinzu kommen nervige Hautkrankheiten wie Akne, Schuppenflechte oder Neurodermitis, die einen nicht geringen Teil der Bevölkerung betreffen. Oft versagen herkömmliche Cremes oder Betroffene möchten nur ungern auf Cortison zurückgreifen. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass CBD (Cannabidiol) eine sehr gute und verträgliche Alternative darstellt!

 

Warum hilft Cannabidiol (CBD) auf der Haut?

Allgemein hat sich gezeigt, dass CBD bei einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt werden kann. Zwar ist Cannabidiol ein Bestandteil der Hanfplanze, doch wirkt es nicht berauschend. Dadurch ist es legal in Deutschland erhältlich – im Gegenteil zu THC.

Doch wie genau wirkt nun das Naturheilmittel bei Hautkrankheiten? Typische Hautkrankheiten wie Akne, Schuppenflechte oder Neurodermitis sind Folgen von Entzündungen der Haut. Studien und Erfahrungsberichte konnten zeigen, dass CBD entzündungshemmend wirkt. Dabei gibt es verschiedene CBD Formen, die äußerlich sowie innerlich wirken können. Bei einer Anwendung auf der Haut bieten sich selbstverständlich Cremes oder Pasten an. Diese sind meist sehr ergiebig und müssen nach Nutzerangaben nur dünn aufgetragen werden.

 

Gegen welche Hautkrankheiten hilf CBD?

Generell kann Cannabidiol anscheinend bei so gut wie jeder Hautkrankheit eingesetzt werden. Dank ihrer entzündungshemmenden Wirkung eignet sich das Mittel vor allem bei

  • Akne
  • Schuppenflechte
  • Neurodermitis
  • und ähnlichen Krankheitsbildern

Betroffene verwenden entsprechende Cremes auch bei trockener Haut, spröder Lippen, Pickeln und vielem mehr. Sogar gegen Gelenkschmerzen sollen CBD Cremes helfen. Nach Angaben wird in mehreren spanischen Massagekliniken und Physiotherapiezentren bereits solche Cremes zur Behandlung eingesetzt.

 

Fazit: CBD kann durchaus gegen Hautkrankheiten helfen

Da so gut wie keine Nebenwirkungen vorhanden sind, kann Cannabidiol bei einer Vielzahl von Hautkrankheiten erfolgreich eingesetzt werden. Betroffene berichten von einer starken Verbesserung bei Akne, Schuppenflechte, Neurodermitis, trockener Haut und einzelnen Pickeln.

Menschen sind verschieden, weshalb auch hier die ideale Anwendung unterschiedlich ausfallen kann. Mal wieder heißt es: Probieren geht über Studieren! Bei Fragen kann ein Arzt oder Apotheker vor der Anwendung aufgesucht werden.

Jetzt CBD Cremes auf Amazon vergleichen!